Aktuelles

Ein Fest, das verzaubert -
Mieterfest der Wohnungsgesellschaft Nünchritz

Ein erlebnisreiches Fest für alle Altersgruppen möchte die Wohnungsgesellschaft Nünchritz nun bereits zum siebten Mal für ihre Mieterinnen und Mieter am 16. September auf der Wilhelm-Pieck-Straße in Nünchritz organisieren.

Von 14 bis 18 Uhr erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mitgestaltet von zahlreichen Nünchritzer Vereinen und Institutionen. Allen voran die Nünchritzer Ortsgruppe der Volkssolidarität Riesa-Großenhain, die mit ihrem Sportfest Jung und Alt zum Mitmachen animieren möchte und dabei attraktive Preise für die erfolgreichsten Sportler auslobt. Die Abteilung Sommer-Biathlon des SV Chemie Nünchritz e.V.ist dieses Jahr das erste Mal mit dabei und bietet den Besuchern die Möglichkeit sich im Laserschießen auszu-probieren und mehr über den Sommer-Biathlon zu erfahren. Weniger sportliche dafür aber magische Momente wird das vielseitige Bühnenprogramm bereithalten, bei dem u.a. eine amüsante Zaubershow für Verwunderung der Zuschauer sorgen wird. Weitere Programmpunkte gestalten die Kinder der Kita Kinderland, die Nünchritzer Sangesfreunde und das Blasorchester von Wacker Chemie. Zuverlässiger Veranstaltungspartner sind auch der Seniorenverein Nünchritz und der Psychatrische Trägerverein Sachsen e.V.,die sich ebenfalls mit verschiedenen Angeboten präsentieren werden.
Die kleinen Gäste dürfen sich wieder auf Hüpfburgen, Ponyreiten, Rollenrutsche und viele weitere Mitmachangebote freuen. Zu moderaten Preisen wird zudem das Team des HammerBräu Riesa ein schmackhaftes Angebot an Speisen und Getränken bereithalten und damit den notwendigen Energienachschub garantieren. Wie immer ist der Eintritt für alle Besucher frei.

 

Beratungstermine wegen des neuen hochmodernen Kabelnetzes

Durch den Umbau des Kabelnetzes hin zu einem glasfaserbasierten Kabelanschluss, kommt nicht nur viel Freude bei vielen Mietern auf, sondern es kommen auch sehr viele Fragen und Sorgen auf.

Um Ihnen eine reibungslose Nutzung mit dem neuen Kabelnetz zu garantieren und Sie bei dem Umgang mit den neuen Gegebenheites zu unterstützen, bietet die Telekabel Riesa regelmäßige Beratungstermine an. Jeden Dienstag von 14 Uhr bis 18 Uhr stehen Ihnen Herr Michael Schatz und Frau Silvia Mantzsch für diese Beratungstermine im Kundenzentrum der Telekabel Riesa mbH auf der Hauptstraße 89 in Riesa zur Verfügung. Ab Januar 2017 werden zudem regelmäßig auch Termine in der Geschäftsstelle der Wohnungsgesellschaft angeboten.

 
 

Tipps für den unbeschwerten Urlaubsantritt

Urlaubsantritt

Der kalendarische Sommeranfang und die Sommerferien nahen und somit auch die Hauptreisezeit des Jahres. Damit unsere Mieter ihren Urlaub unbeschwert genießen können, möchten wir Ihnen ein paar hilfreiche Tipps für eine vorausschauende Urlaubsvorbereitung geben. Schützen Sie sich vor bösen Überraschungen, indem Sie die entsprechenden Vorkehrungen für Ihre Abwesenheit treffen.


  • Informieren Sie uns bitte, bei wem Sie während Ihrer Abwesenheit den Zweit-Wohnungsschlüssel hinterlegen und nennen Sie uns die entsprechenden Kontaktdaten Ihrer Vertrauensperson. Kommt es beispielsweise zu einem Wasserrohrbruch, muss gewährleistet sein, dass der Vermieter die Räume schnellstmöglich und mühelos betreten kann. Im Idealfall haben Sie in der Nachbarschaft gute Bekannte, die sich während Ihres Urlaubsaufenthaltes auch um Ihre Pflanzen kümmern.

  • Stellen Sie sicher, dass auch während des Urlaubs alle Zahlungstermine für Miete und Nebenkosten, Strom, Telefon, Gas, Versicherungen usw. eingehalten werden. 

  • Sind Sie während Ihrer Urlaubszeit für die Treppenhausreinigung verantwortlich, müssen Sie für Ersatz sorgen. Vielleicht können Sie mit Ihrem Nachbarn sprechen und den in den Urlaub fallenden Termin tauschen. Alternativ können Sie sich auch an Ihren Hausverwalter wenden, der Ihnen mit einem Angebot unserer Service-Dienstleister weiterhelfen kann.

  • Um Ihre Wohnung vor voraussehbaren Schäden zu bewahren, prüfen Sie bitte vor Verlassen der Wohnung, ob alle Fenster geschlossen sind und alle Wasserhähne sowie Wasseranschlüsse (zum Beispiel Waschmaschinenzulauf) zugedreht sind. Zudem empfiehlt es sich alle elektrischen Geräte bei längerer Abwesenheit vom Netz zu trennen. Das spart nicht nur Strom, sondern verringert auch die Brandgefahr durch Kurzschluss.

  • Vermeiden Sie eindeutige Signale, die darauf schließen, dass Ihre Wohnung demnächst unbeaufsichtigt ist, indem Sie jemanden bitten regelmäßig Ihren Briefkasten zu leeren oder Anwesenheit vorzutäuschen. So können Nachbarn zum Beispiel auch Jalousien und Vorhänge auf- und zuziehen, dass Licht an– und ausmachen und dabei gleich das Blumengießen und lüften mit erledigen. Entsprechende Abwesenheitshinweise auf Ihrem Anrufbeantwortet sollten Sie vermeiden. 

Haben Sie überall ein Häkchen gesetzt? Na dann kann es ja losgehen. Wir bitten Sie lediglich darum, uns für den Ernstfall eine Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse zu nennen, unter der Sie im Urlaub schnell erreichbar sind. In diesem Sinne wünschen wir unseren Mietern eine schöne Sommerzeit und ein erholsames Urlaubsvergnügen.
   

Zuhause älter werden - wir unterstützen Sie dabei!

Ausstellung Birgitt Koehler

Auch im hohen Alter in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können, ist der Wunsch vieler Menschen. Hier fühlen sie sich geborgen, haben ihren eigenen Rückzugsort in gewohnter Umgebung mit all den persönlichen Erinnerungen.

Oft nehmen körperliche Einschränkungen im höheren Alter zu und der Wohnalltag wird beschwerlicher. Die Wohnungsgesellschaft Nünchritz hat schon viele Mieter aktiv bei der Änderung ihrer Wohnsituation begleitet und unterstützt. Oft konnten schon mit kleinen Maßnahmen und Hilfsmitteln große Erleichterungen erzielt werden. Zuvor stellt sich jedoch immer die Frage der Kostenübernahme. Im Folgenden geben wir unseren Mietern einige Hinweise, welchen Beitrag dazu die Kranken- und Pflegekassen leisten bzw. welche anderen Zuschüsse im Einzelfall zur Verfügung stehen.

Kostenübernahme für Hilfsmittel:
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für sogenannte Hilfsmittel (eine Pflegestufe muss nicht vorhanden sein). Dazu gehören zum Beispiel Pflegebetten, Toilettenstühle, WC-Aufsätze, Hausnotrufsysteme, Rollstühle, Rollatoren, Haltegriffe u. v. m.. Für ein Hilfsmittel muss der Versicherte lediglich die Zuzahlung von 10 € leisten.

Kostenübernahme bei Modernisierungen:
In Einzelfällen reichen Hilfs-mittel allerdings nicht aus, um den Verbleib in der eigenen Wohnung zu sichern. Zum Beispiel dann, wenn der Ein- und Ausstieg in die Badewanne auch mit Haltegriffen nicht mehr möglich ist. Dann sind umfangreiche Umbaumaßnahmen notwendig, die meist auch einen erheblichen Kostenfaktor bedeuten. Doch auch dafür gibt es einige Möglichkeiten, Zu-schüsse und zinsgünstige Dar-lehen in Anspruch zu nehmen. 
 
Für Mieter mit Pflegestufe:

In Fällen, in denen durch einen Umbau die Pflege einer Person erleichtert oder überhaupt erst ermöglicht wird, zahlt die Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 4.000 € pro Maßnahme.
Innerhalb der Wohnung werden u.a. bezuschusst:

  • Rutschhemmende Bodenbeläge
  • Türvergrößerung, Abbau von Türschwellen, Türanschläge
  • Badewanneneinstiegs-hilfen (Änderung der Bausubstanz)
  • höhenverstellbare sanitäre Anlagen
  • Einbau einer Dusche ohne bzw. mit niedrigem Einstieg (soweit techn. umsetzbar)
  • Verlängerte Armaturen

Zusätzlich bietet auch die KfW-Bank Zuschüsse für Mieter an. Im Rahmen einer Reduzierung von Barrieren gewährt die KfW einen Investitionszuschuss in Höhe von 10 % der förderfähigenKosten (max. jedoch 5.000 €). Mit dieser staatlichen Förderung werden auch für nicht pflegebedürftige Mieter Anreize für Modernisierungsvorhaben, wie z. B. den Einbau altersgerechter Sanitärobjekte, geschaffen.

Sie wünschen sich einen altersgerechten Umbau?  
Dann setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung, damit wir Ihr Anliegen prüfen und unter Berücksichtigung der technischen und räumlichen Möglichkeiten mit Ihnen gemeinsam eine Lösung finden.
Wünschen Sie sich vollständig barrierefreien Wohnkomfort mit Betreuungsservice, dann kommt eventuell auch ein Umzug in unsere betreute Wohnanlage in der Glaubitzer Straße in Betracht. Ab 1. Juni steht u. a. eine schöne 2-Raum-Wohnung zur Anmietung bereit. Wir beraten Sie gern.

Details Details
Copyright 2011 Wohnungsgesellschaft Nünchritz mbH
Startseite - Kontakt - Impressum